Zum Hauptinhalt springen

Teilnahme

Mit dem Validierungsverfahren werden berufliche Kompetenzen mit den Anforderungen eines anerkannten dualen Ausbildungsberufs verglichen. Die Teilnahme am Validierungsverfahren kann passend sein für Personen, die

  • mindestens 25 Jahre alt sind und
  • keinen Berufsabschluss haben oder in einem anderen als dem erlernten Beruf arbeiten und
  • einige Jahre Berufserfahrung haben.

Das Verfahren wird in deutscher Sprache durchgeführt. Um das Validierungsverfahren erfolgreich zu durchlaufen, benötigen die Teilnehmenden daher grundlegende Deutschkenntnisse und sollten mit den deutschen Fachbegriffen ihres Berufsfeldes vertraut sein.

Das Validierungsverfahren wird in rund 30 Berufen angeboten. Eine Übersicht der angebotenen Berufe ist hier zu finden.

Die Teilnahme am Verfahren im Rahmen des Projekts »ValiKom Transfer« wird mit Projektmitteln gefördert. Kosten für Anreise, Übernachtung, Dienstausfall o.ä. müssen die Teilnehmenden selbst tragen. Die Dauer eines Validierungsverfahrens ist sehr unterschiedlich: Es kann wenige Wochen bis mehrere Monate dauern.

Der Animationsfilm »Berufliche Kompetenzen sichtbar machen« zeigt, wie das Verfahren abläuft. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Schritten sind hier zu finden.

Für Rückfragen rund um das Verfahren, stehen die Ansprechpersonen der projektbeteiligten Kammern gerne zur Verfügung.